close
DE  EN
Straßen.Kunst - Sillpark

Tanz mit dem Sphericon

Franziska Hauser, Fausto Tenorio (AT)

Do. 27.08. 15:00 - 18:30 Uhr
Fr. 28.08. 15:00 - 18:30 Uhr
Kostenlos

Tanz mit dem Sphericon

Das Sphericon / Pendelring

Der mathematische Name dieses Objekts, das im Wesentlichen aus zwei verschränkten Halbbögen besteht, lautet „Sphericon“, erfunden von Colin J. Roberts im Jahr 1970. In den darauf folgenden Jahren hat dieses Objekt, dessen Schwerpunkt beim Abrollen immer auf einer Ebene bleibt, viele Bildhauer und Mathematiker beschäftigt. In Europa sind wir die erste Gruppe, die diese von uns aus Holz gebaute Struktur in einer Aufführung verwendet. Die Artistik mit dem Sphericon zeichnet sich dagegen dadurch aus, dass die körpereigene Drehachse im Raum nicht stabil bleibt sondern rotiert. Der Zugang zu diesem Ring erfordert tänzerische Annäherung statt Geradlinigkeit, sich fallen lassen und im Bewegungsfluss bleiben, statt punktueller statischer Kraftanstrengungen.

Diese tänzerisch akrobatische Begegnung zwischen Mensch und Rollkörper ist alles andere als geradlinig. Das in Schlangenlinien rollende Sphericon ist eine Erscheinung für sich. Das Stück das sich rund um dieses Objekt entwickelt hat ist mitreißend poetisch. Das Spiel mit der Gravitation erweckt sowohl kindliche als auch kosmische Assoziationen im Zuschauer.

www.zirkus-meer.at


© VOLLPENSION | Heine NetSolutions
Facebook Logo